Schließen

Kontakt

3st kommunikation GmbH
Taunusstraße 59–61
55118 Mainz
Fon +49 6131–49961-0
info@3st.de

Gleich 17 Auszeichnungen gab es für 3st beim GOOD DESIGN Award 2014 – ein toller Jahresabschluss! Wir freuen uns über Awards für die Geschäftsberichte 2013 unserer Kunden CLAAS, STIHL, HELLA, FUCHS PETROLUB, MorphoSys, Volkswagen, Symrise, KSB, SCHOTT, Dürr, ElringKlinger, NORMA, B. Braun und Landesbank Hessen-Thüringen. Ebenfalls eine Auszeichnung erhielten der SCHUFA-Unternehmensbericht 2013 „Wegbereiter“, das Corporate Magazine 2014 „Momentum – Ideen bewegen“ von Volkswagen sowie das Kundenmagazin „Update“ (IV/2014) der Allianz Global Investors Europe.

Der US-amerikanische GOOD DESIGN Award, der 1950 in Chicago initiiert wurde, ist einer der ältesten und anerkanntesten internationalen Wettbewerbe für exzellente Gestaltung. Jährlicher Auslober ist das Chicago Athenaeum Museum of Architecture and Design www.chi-athenaeum.org/.

In diesem Jahr wurden einige Tausend Projekte aus 48 Ländern eingereicht. Mehr als 700 Werke aus 36 Nationen würdigte die Jury mit einem Award. Die Gewinnerliste wird in Kürze auf der Website des Museums veröffentlicht.

DDC: Vier gewinnt

02.12.2014 

Nachdem aufgrund der Shortlist-Platzierung eine Auszeichnung bereits sicher war, ist beim  Wettbewerb „GUTE GESTALTUNG“ des Deutschen Designer Clubs (DDC) jetzt die Entscheidung gefallen: In der Kategorie „Geschäftsberichte“ gab es Silber für den Report unseres Kunden Volkswagen. Der Geschäftsbericht von MorphoSys wurde bei der Preisverleihung im Offenbacher Capitol-Theater mit einem Award prämiert. Der DDC-Wettbewerb würdigt – wie könnte es bei dem Titel anders sein – gute Gestaltung, gute Gestalter und jene, die sich zu guter Gestaltung bekennen. Auch bei der zwölften Auflage 2014 wurden Publikationen unserer Kunden zum wiederholten Male als herausragende Design-Projekte prämiert. 

Freuen dürfen sich auch die 3st- Designer Tobias Gebert und Anna Alexander, deren Bachelor-Arbeiten in der Kategorie „Zukunft“ für Hochschulprojekte mit Preisen belohnt wurden. In der mit Bronze prämierten Abschlussarbeit „Reducing the Obvious“ von Tobias Gebert stehen die Ordnungsprinzipien des Gestalters im Vordergrund, die heutzutage vorwiegend aus Reduktionen bestehen. Tobias hinterfragt, welche Prinzipien aus der natürlichen Umgebung des Designers und damit aus der Chemie, Physik, Biologie und Soziologie abgeleitet werden können. Beispiele für jene Parameter hat er in das Layout seiner Arbeit übertragen: Sind die Elemente auf den ersten Seiten noch statisch angeordnet, lässt er zunehmend Bewegungen einfließen. Highlight: ein grüner Streifen aus Cyanotypie auf dem Cover, der sich bei Lichteinfall blau färbt. Anna Alexander, die einen Award erhielt, beschäftigte sich in ihrer Abschlussarbeit „Ein Eis bis ich erb, ehe Rehe Eisen Birnen reiben: Schreiben!“ – ein Anagramm des Wortes „Schreiben“ – mit der Frage, was mit Sprache alles möglich ist. Aus den Antworten ist ein Buch entstanden, das Schreiben physisch erlebbar macht und beweist: Wort und Schrift sind weit mehr als nur Träger von Informationen. Das Werk experimentiert und spielt zugleich – etwa mit einem faltbaren Origami-Würfel und einem Daumenkino.

Beim Internationalen Creative Media Award (ICMA) hat das Magazin „Momentum 2014“ unseres Kunden Volkswagen Gold gewonnen. Unter dem Titel „Ideen bewegen“ vermitteln 14 höchst unterschiedliche Geschichten Trends der Automobilbranche. Ebenfalls in der Kategorie Kundenzeitschriften B2C holte der „Wegbereiter“ der SCHUFA Edelmetall: Für das Magazin, das die abstrakte Aufgabe der Wirtschaftsauskunftei in emotionalen Beiträgen erfahrbar macht, gab es Silber.

Zudem heimste 3st zwölf Awards of Excellence ein. Mit ihnen würdigt die Jury Publikationen, die es zwar nicht auf die ersten Ränge geschafft haben, die jedoch in bestimmten Kriterien bemerkenswert sind, etwa in Covergestaltung, Typografie oder Druckveredelung.

Der ICMA wird seit 2010 vom International Editorial-Design & Research Forum vergeben und ist aus dem European Newspaper Award hervorgegangen. Ziel ist der Austausch kreativer Ideen über Landesgrenzen hinweg und das Erspüren von internationalen Trends. Die Jury war in diesem Jahr mit zehn Experten aus Design, Redaktion und Wirtschaft besetzt und bewertete 364 Publikationen in 20 Kategorien. Traditionell kommen viele Einreichungen aus dem deutschsprachigen Raum, bei der fünften Ausschreibung gab es jedoch Bewerbungen aus 17 Ländern, darunter Finnland, Portugal, Singapur, Indien, Neuseeland, Russland und den USA.

Gleich vier Auszeichnungen hat 3st kommunikation beim internationalen Wettbewerb iNOVA in den USA gewonnen. Gold und den Grand Award in ihrer Kategorie (das beste Ergebnis aller Gold-Gewinner) holte die Microsite des Bundesarchivs zum Ersten Weltkrieg. Auf dieser Seite werden zum 100. Jahrestag des Kriegsausbruchs tausende historische Bild-, Ton- und Textüberlieferungen auf informative und lesenswerte Weise präsentiert.

Einen Award in Silber erreichte die MediaApp unseres Kunden Volkswagen, sein Online CSR-Bericht schaffte Bronze. Honors gehen an den Online-Report von MorphoSys.

Die iNova-Awards honorieren seit 2001 weltweit herausragende Leistungen in kreativem Webdesign, Konzept, origineller Aufbereitung der Inhalte und funktioneller Nutzerfreundlichkeit. Die Jury besteht aus Webentwicklern, Designern und Interactive-Media-Spezialisten und bewertet mehrere hundert Einreichungen aus zahlreichen Ländern. In diesem Jahr kamen Bewerber unter anderem aus Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Kanada, Südkorea, Singapur und Hongkong. Wettbewerbsveranstalter ist MerComm, Inc. (USA), der auch den renommierten ARC-Award ausrichtet.

Bei den Galaxy Awards hat 3st auf Anhieb abgeräumt: Mit dem Volkswagen CSR-Bericht 2013 und dem aktuellen Geschäftsbericht von ElringKlinger setzten sich gleich zwei Projekte gegen die internationale Konkurrenz durch. Dabei hat der Bericht des Autobauers nicht nur Gold gewonnen, sondern wurde nun auch Grand-Award-Winner in der Kategorie Sustainability Reports. Die Publikation ist ein Gemeinschaftsprojekt von 3st und den Münchener Nachhaltigkeitsexperten von akzente.

Des Weiteren zeichnete die US-amerikanische Fachjury den Bericht von ElringKlinger mit der Anerkennung Honors aus. Die Galaxy Awards würdigen herausragende Projekte der Marketingkommunikation nach den Kriterien Kreativität, Effektivität, Performance und Erfolg. In 13 Kategorien wurden jeweils nur eine Gold-, Silber- und Honors-Auszeichnung vergeben. Ausrichter des Wettbewerbs ist die unabhängige Organisation MerComm, Inc., die noch andere etablierte Awards im Bereich Kommunikation und Gestaltung veranstaltet, etwa den ARC und die iNOVA-Awards. 

Zum ersten Mal fand in diesem Jahr der Investors’ Darling statt. Beim Auftakt des neuen Wettbewerbs erhielten Kunden von 3st kommunikation gute Bewertungen: Bayer erreichte Platz 2 in der Gesamtwertung, DÜRR landete auf Platz 6. MorphoSys holte Platz 1 im Tec-Dax.

Investors' Darling ist eine umfassende Untersuchung zur Kapitalmarktkommunikation der 160 größten deutschen Aktiengesellschaften. Sie entsteht in einer Zusammenarbeit des Manager Magazins mit der Handelshochschule Leipzig und löst den Wettbewerb „Der beste Geschäftsbericht“ ab. In der neuen Analyse werden neben Geschäfts- und Zwischenberichten der Unternehmen erstmals auch die Investorenpräsentationen und Investor-Relations-Seiten im Internet bewertet. Insgesamt fließen 600 Kriterien in die drei Bewertungscluster Reporting, Investor Relations und Kapitalmarkt ein.

Bayer zeichnete sich übrigens nicht nur durch Platz 2 im Gesamtranking aus: Der Leverkusener Pharmakonzern erzielte laut den Wettbewerbsorganisatoren die ausgeglichenste Bilanz unter allen untersuchten Dax-Unternehmen. „In allen drei Kategorien zählt das Unternehmen zu den besten 15 Prozent der untersuchten Firmen. Ein Auftritt mit Seltenheitswert“, heißt es im Manager Magazin. 

Der Geschäftsbericht 2013 von FUCHS PETROLUB wurde beim German Design Award in der Kategorie Excellent Communications Design – Editorial mit Special Mention ausgezeichnet. In dem von 3st kommunikation gestalteten Report zeigt der weltweit größte unabhängige Anbieter innovativer Schmierstoffe auf, wie er seine Kunden in die Wachstumsländer dieser Welt begleitet. In der spannenden Reportage "Am Puls" beispielsweise reist der Leser nach Yingkou zu einer der größten Produktionsstätten von FUCHS PETROLUB im aufstrebenden China, wo rund 2000 Produkte für verschiedene Anwendungen in Industrie und Landwirtschaft hergestellt werden.

Der German Design Award würdigt hochkarätige Projekte aus Produkt- und Kommunikationsdesign, Designpersönlichkeiten und den Nachwuchs. Die Jury besteht aus 15 Experten unterschiedlicher Fachrichtungen, etwa aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gestaltungsindustrie. Zu den Bewertungskriterien gehören unter anderem das Gesamtkonzept und die Gestaltungsqualität sowie Markenwert und Branding, Eigenständigkeit und Innovationsgrad der Projekte. Auslober des Preises ist der Rat für Formgebung, der seit 60 Jahren das deutsche Designgeschehen repräsentiert und die Wirtschaft in Gestaltungsfragen unterstützt.

Gleich zwei unserer Projekte haben beim Annual Multimedia Award 2014 überzeugt: Sowohl die Web-App zum Print-Report 2013 unseres Kunden B. Braun als auch die Microsite zum CSR-Bericht 2013 von Volkswagen wurden von der Fachjury mit Silber prämiert. Im Spannungsfeld zwischen Herkunft und Zukunft vermittelt die Web-App, wie der weltweit agierende Gesundheitsversorger B. Braun seit 175 Jahren die medizinische Entwicklung vorantreibt. Den Online-CSR-Bericht hat 3st gemeinsam mit der Münchener Nachhaltigkeitsberatung akzente realisiert. Diese Microsite beweist, dass nachhaltiges Handeln zentraler Bestandteil der Volkswagen-Unternehmensstrategie ist.

Der Annual Multimedia Award wird vom WALHALLA Verlag ausgelobt und ist speziell auf die digitale Branche ausgerichtet. Seit 1996 würdigt er herausragende Projekte in der Markenkommunikation und Multimedia-Gestaltung. In diesem Jahr wurden unter den 442 Einreichungen insgesamt 101 Arbeiten mit Silber und 21 Projekte mit Gold ausgezeichnet. 

Besondere Auszeichnung für 3st kommunikation beim Automotive Brand Contest 2014: Zum ersten Mal erhielt unsere Agentur den Titel „Agency of the Year“. Der unabhängige „Deutsche Rat für Formgebung“ vergab den Award für eine herausragende Agenturleistung in der Entwicklung und Umsetzung aller markenrelevanten Maßnahmen. „Wir wollen die Einzigartigkeit von Unternehmen authentisch vermitteln“, betonte 3st-Geschäftsführer Thilo Breider anlässlich der Preisverleihung (Foto: Manuel Debus) im Rahmen des Salons „Mondial de l’Automobile“ in Paris. „Diesen Preis sehen wir als Bestätigung dieser Philosophie.“ Sein Geschäftsführer-Kollege und 3st-Creative Director Marcel Teine dankte besonders unseren Kunden: „Anspruchsvolles und ästhetisches Design kann nur entstehen, weil sie uns so großes Vertrauen entgegenbringen.“

Beim Automotive Brand Contest war 3st noch an zwei weiteren Preisen beteiligt. Wie in den vergangenen Jahren wurden die aktuellen Geschäftsberichte unserer Kunden Volkswagen und HELLA in der Kategorie „Corporate Publishing“ für herausragendes und innovatives Kommunikationsdesign als „Winner“geehrt. „Diese erneuten Auszeichnungen sprechen für Kontinuität“, freuten sich die 3st-Chefs. Die internationale Expertenjury hatte die Preisträger in zehn Kategorien gekürt – aus mehr als 350 Einreichungen. Der Automotive Brand Contest für Unternehmen der Automobilindustrie und deren Partner fand  2014 zum vierten Mal statt.  1953 wurde der „Rat für Formgebung“ auf Initiative des Deutschen Bundestages gegründet und zählt zu den weltweit führenden Kompetenzzentren für Kommunikation und Wissenstransfer im Bereich Design.

Sportlich, Sportlich! Wer so fleißig in den Mittagspausen oder nach Dienstschluss am schönen Rheinufer Runden dreht, der ist natürlich auch beim Mainzer Firmenlauf dabei. Und dass bei 3st einige Kollegen so richtig flott unterwegs sind, verrät der Blick in die Ergebnisliste.

Schnellster mit der markanten 3 auf der Brust war auf dem fünf Kilometer langen Kurs durch die Mainzer Innenstadt wie im vergangenen Jahr Stani Müller von 3st digital. In 17:43 Minuten landete „das Naturtalent“ (ja, wir Kollegen erkennen das neidlos an) in der Gesamtwertung auf Platz 13, war aber nur zum Teil zufrieden. „In der Zeit habe ich mich verbessert, aber die Platzierung hätte besser sein können“, so sein Fazit. „Aber das ist schwer, wenn auch Profiläufer am Start sind.“ Unter Läufern im Elfenkostüm mit grünen Flügeln, Enten und sogar einem Julius Cäsar waren insgesamt sieben Cracks von 3st in Neonorange und sechs von 3st digital (in blauen Shirts) zu finden. 6000 Teilnehmer, 1500 mehr als bei der Premiere 2013, gingen auf den Kurs über Große Bleiche, Rheinstraße, Domplatz, Altstadt, Römisches Theater und wieder zurück zur Großen Bleiche. Wie im vergangenen Jahr kam dort unser Digital-Boss Alex Knaub in der Wertung „Schnellster Chef“ als Zweiter an – in 18:16 Minuten. Einen sehenswerten Paareinlauf schafften 3st-Chef Thilo Breider und sein Kollege Tobias Gebert, die in 22:42 Minuten exakt in der gleichen Zeit die Ziellinie überquerten – saubere Punktlandung!

Das Corporate Communication Institute (CCI) der Hochschule Münster hat im Wettbewerb „Die besten Geschäftsberichte 2014“ die Gestaltung der Reports von börsennotierten Unternehmen aus Deutschland bewertet. Das Ergebnis: Der Geschäftsbericht unseres Kunden Bayer ist einer von zwei bestgestalteten Print-Berichten, herausragende 85,6 von 100 Punkten bedeuteten Platz eins. Der ebenfalls von 3st gestaltete Volkswagen-Report darf sich ebenfalls mit dem Prädikat „herausragend“ schmücken und belegte im Ranking mit 83,9 Punkten den dritten Platz. Bewertet wurden die Geschäftsberichte von insgesamt 60 Unternehmen aus DAX30, MDAX, SDAX und TecDAX. Die Kriterien: gestalterischer Gesamteindruck, Angemessenheit, Layout, Typografie und Bildsprache.

Erstmals hat das CCI auch die gestalterische Qualität der Online-Geschäftsberichte unter die Lupe genommen. Dabei landete der HTML-Bericht von MorphoSys ebenfalls auf den Spitzenplätzen. Als Best Practice wurde der Bericht zudem in der Kategorie Typografie eingestuft. Alle Ergebnisse stellt das CCI ausführlich im Rahmen der Veranstaltung „Die Visuelle Bilanz 2014“ am 16. Oktober in Hamburg vor.

Erfolg auf ganzer Linie: Gleich zwölf unserer Projekte wurden bei den FOX AWARDS 2014 prämiert. Gold gab es für die Geschäftsberichte von Volkswagen und CLAAS. Die Reports von Bayer, ElringKlinger, FUCHS PETROLUB, NORMA und Symrise, der Nachhaltigkeitsbericht und das Corporate Magazine von Volkswagen sowie das AGI-Magazin „Update“ erhielten Silber. Mit „Honors“ wurden der Geschäftsbericht von Dürr sowie der Unternehmensbericht „Wegbereiter“ der SCHUFA ausgezeichnet.

 

Die FOX AWARDS heben außergewöhnliche Effizienzleistungen im Bereich Corporate Publishing hervor und wurden bereits zum fünften Mal von CP Wissen organisiert. Die hochkarätige Jury – Redakteure und CP-Experten aus Wissenschaft, Agenturen und Unternehmen – fand ein verbessertes Zusammenspiel von Content und Context und zeigte sich begeistert von der Qualität der Publikationen.

422 Einreichungen hatten sich dem komplexen zweistufigen Auswahlverfahren in inhaltlicher Qualität, Dialogkompetenz, Leadgenerierung, Vertriebsqualität und Markenkonformität gestellt. 176 Medien gewannen schließlich einen der Awards. Insgesamt wurden neun Masterpreise, 54 Gold- und 100 Silber-Awards, zwölfmal Honors und drei Sonderpreise vergeben.

Für 3st eine Premiere, die gleich mit zwei Finalisten belohnt wurde: Bei den PrintStars 2014 schafften der Volkswagen-Geschäftsbericht 2013 „Ideen bewegen“ und das Corporate Book „moments – 10 years Symrise“ unseres Kunden Symrise den Sprung auf die Shortlist. Der Innovationspreis der Deutschen Druckindustrie wurde zum elften Mal als große Brancheninitiative und Netzwerkplattform vom Verlag Deutscher Drucker ausgeschrieben. Er würdigt hervorragende und innovative Druckprodukte und betont die Leistungsfähigkeit der Druckindustrie. Auch in diesem Jahr beteiligten sich mehr als 900 Printbuyer, Druckereien, Agenturen, Fotostudios, Verlage, Vorstufenbetriebe und Weiterverarbeitungs-Unternehmen. Für das Finale wurden 250 Druckprodukte in 26 Kategorien nominiert. 

Voller Erfolg beim internationalen ARC-Award (Annual Report Competition): Gleich elf Preise gewannen die Geschäftsberichte unserer Kunden bei dem US-amerikanischen Wettbewerb. Gold ging an die Geschäftsberichte von Symrise, Hella und ElringKlinger, Bronze an die Publikationen von Volkswagen, Stihl und Dürr. Mit Honors wurden Claas, B.Braun, Qiagen, MorphoSys und KSB ausgezeichnet. Symrise und Hella waren zudem für den Grand Award nominiert.

Der ARC-Award wird jährlich durch den US-Wettbewerbsveranstalter MerComm, Inc. vergeben. Er ist eine internationale Plattform für die Bewertung herausragender Geschäftsberichte. Mit 2000 Einsendungen aus 31 Ländern ist der ARC sogar einer der größten internationalen Wettbewerbe. Er fand in diesem Jahr bereits zum 28. Mal statt.

Alle Gewinner und weiterführende Informationen finden Sie hier.

Gleich 15 Auszeichnungen für herausragend gestaltete Geschäftsberichte hat 3st kommunikation beim US-amerikanischen Vision Award 2013 geholt. Gold ging in der starken internationalen Konkurrenz an die aktuellen Publikationen von Volkswagen, Symrise und KSB. Silber erhielten SMA, Schott, Qiagen, MorphoSys, Hella, Fuchs Petrolub, ElringKlinger und Dürr. Bronze gewannen die Reporte von Stihl, Norma, Claas und B. Braun.

Der Vision Award ist eine Auszeichnung für Qualität und außergewöhnliche Leistung im Bereich der Finanzkommunikation. Er wird seit 2001 jährlich von der League of American Communications Professionals (LACP) in verschiedenen Kategorien ausgelobt. In diesem Jahr reichten knapp 1000 Bewerber aus 25 Nationen mehrere tausend Geschäftsberichte ein. 

Rund 700 zum Wettbewerb angemeldete Medien von mehr als 250 Einreichern, darunter aus Frankreich, Liechtenstein, Luxemburg, Russland und Großbritannien: Der Award Best of Corporate Publishing (BCP) hat bei seiner zwölften Auflage 2014 einen neuen Rekord aufgestellt. In diesem starken internationalen Feld behauptete sich erneut der Geschäftsbericht unseres Kunden CLAAS und gewann in der Kategorie „Specials und Annuals/Unternehmensbericht Industrie“ Silber mit der Publikation 2013.

Unter dem Titel „Neue Chancen“ zeigt der Landtechnikspezialist in seinem Jubiläumsjahr, wie man wirtschaftliche Chancen frühzeitig erkennt und langfristig nutzt – und das schon seit 100 Jahren. Die Besonderheiten: der 26 Seiten umfassende Magazinteil mit Länderstorys aus Russland und den USA sowie das herausnehmbare Poster, das mehr als 350 Fakten rund um die weltweite Agrarwirtschaft präsentiert. Der BCP ist der größte CP-Wettbewerb in Europa. Seit 2003 zeichnet das Forum Corporate Publishing die besten Unternehmenspublikationen aus. Bei der Preisverleihung in der Alten Kongresshalle in München wurden die Awards in 28 Kategorien vergeben. 

Eine Idee, viele Kanäle

In der Finanzkommunikation sind einzigartige Konzepte essenziell, um neben dem Zahlenwerk die Strategie und Imagewerte eines Unternehmens glaubhaft zu vermitteln. Wie vielfältig eine starke Botschaft verbreitet werden kann, zeigt diese kleine Auswahl crossmedialer Projekte, die 3st jüngst realisieren durfte: aus einem gedruckten Geschäftsbericht erwachsen ein Film oder eine iPad App, Inhalte eines Corporate Books, ein 3D-animiertes Online-Magazin mit Videobeiträgen oder ein autarkes Printmagazin ohne Pflichtteil.

So entstand aus dem Geschäftsbericht 2012 der Dürr AG das Corporate Magazine „Eco“, das in beeindruckenden Reportagen, Berichten und Porträts die Zielsetzung des Konzerns vertieft: die Steigerung der Effizienz seiner Kunden. Beiträge aus den Jahresberichten vergangener drei Geschäftsjahre vereint das Corporate Book von hausInvest, dem Offenen Immobilienfonds der Commerz Real AG. Zum multimedialen Erlebnis wird der Volkswagen-Geschäftsbericht 2012 erst durch die iPad App die, gemeinsam mit 3st digital entwickelt, den User mit spannenden Filmen, Sounds und Animationen in die vielfältige Welt des Automobilherstellers eintauchen lässt. Mit spektakulären Motiven und außergewöhnliche Effekten wartet auch der Online-Geschäftsbericht 2012 des Biotechnologie-Unternehmens MorphoSys AG auf. Den Online-Geschäftsbericht 2012 der ElringKlinger AG bereichert ein computeranimierter Film zur Automobilität der Zukunft. Für die Symrise AG haben wir einen ausführlichen Nachhaltigkeitsreport realisiert und Finanz- und Unternehmensbericht in einem Steckschuber zum hochwertigen Doppel werden lassen. Welche Medien man auch wählt – herausragende Ideen setzen sich durch.

Bereits im November 2013 wurde die interaktive App des Volkswagen Geschäftsberichts 2012 von den iNova Awards mit Gold gekürt. Jetzt hat die Jury, bestehend aus Webentwicklern, Designern und Interactive-Media-Spezialisten, die App zusätzlich mit dem iNova 2013 Grand Award „Best of Category“ ausgezeichnet, worüber wir uns sehr freuen. Diese Ehrung erhielten nur noch sechs weitere aus mehr als 145 Einreichungen. Die iNova Awards honorieren weltweit herausragende Leistungen in Bezug auf kreatives Webdesign, Konzept, originelle Aufbereitung der Inhalte und funktionelle Nutzerfreundlichkeit. Die Awards werden seit 2001 von MerComm, Inc., vergeben, dem US-Wettbewerbsveranstalter, der auch den renommierten ARC-Award ausrichtet. 

 

Wer beim iF communication design award ausgezeichnet wird, hat mit außergewöhnlichem Design überzeugt – und das ist 3st wieder einmal gelungen. Vier Publikationen unserer Kunden wurden 2014 mit dem renommierten iF-Label ausgezeichnet, das weltweit als Gütesiegel gilt: das Corporate Book „moments – 10 years of Symrise“ der Symrise AG, das Corporate Book „40 Jahre hausInvest“ der Commerz Real AG, die KION-Imagebroschüre und die iPad App zum Volkswagen-Geschäftsbericht 2012.

Seit seiner Einführung im Jahr 2004 hat sich der iF communication design award in der Spitzengruppe der wichtigsten nationalen und internationalen Wettbewerbe etabliert. Die international hochkarätig besetzte Jury bewertete die Beiträge unter anderem nach Zielgruppenansprache und Inhalt, Gestaltungsqualität und Krea­tivität, Kundenrelevanz, Wirtschaftlichkeit, Originalität und Innovation sowie Typografie und Fotografie. In diesem Jahr erhalten 311 Arbeiten unter 1102 Einreichungen in sechs Kategorien den iF communication design award. Preisverleihung ist am 28. Februar 2014 im Rahmen der „iF design awards night“ in München.

Einen erfolgreichen Start ins neue Jahr bescherte uns die Jury des GOOD DESIGN Awards: Von 3st gestaltete Publikationen erhielten gleich 17 Auszeichnungen. In der internationaler Konkurrenz mit mehreren Tausend Einreichungen aus 48 Ländern, darunter aus China, Brasilien und den USA, überzeugten die Geschäftsberichte 2012 von MorphoSys, Heraeus, CLAAS, STIHL, Beiersdorf, Dürr, ElringKlinger, Fuchs Petrolub, Helaba, QIAGEN, NORMA, Symrise und Volkswagen. Ebenfalls mit einem Award prämiert wurden das Corporate Magazine von Volkswagen, die Corporate Books von Symrise und OSRAM sowie die KION-Imagebroschüre.

Der US-amerikanische Design-Wettbewerb wird bereits seit 1950 ausgetragen und zählt zu den ältesten und etabliertesten seiner Art. Veranstalter ist das Chicago Athenaeum Museum of Architecture and Design.